Sei dabei: Trage ungleiche Socken

Stephen Potter empfiehlt in einem seiner großartigen „Lifemanship“ Bücher, ungleiche Socken als „woomanship“ Masche um Mutterinstinkte zu wecken („Kaufen Sie unsere Patentmarke Oddsox“). Aber es gibt einen viel besseren Grund um ungleiche Socken zu tragen.

Sei dabei: Trage ungleiche Socken

Wie viele Stunden Ihres Lebens wurden Ihnen auf der Suche nach passenden Socken genommen? Wie viele vollkommen einwandfreie Socken haben Sie verschwenderisch weggeschmissen, nur weil die dazu passende Socke verloren ging, oder ein Loch hatte? Schuhe und Handschuhe weisen eine Chiralität auf, so wie Proteine und viele andere Moleküle: es gibt linke und rechte Varianten, die durch rotieren nicht zur Deckung zu bringen sind. Hände sind chiral und Füße auch. Aber Socken sind es nicht (mit wenigen Ausnahmen). Socken passen sich den Füßen einfacher an als Schuhe und jede Socke passt für den linken oder rechten Fuß gleich gut. Daher gibt es, anders als bei Schuhen, keinen offensichtlichen Grund, warum man Socken paarweise kaufen sollte. Theoretisch könnte man ein Dutzend gleicher Socken kaufen und zwei davon jeden Tag zufällig aussuchen. Wenn man eine verliert, kein Problem, man hat noch elf aus denen man auswählen kann. Alleine, Socken werden paarweise verkauft, so weit ich weiß. Und das ist lächerlich.

Meine Lösung ist, den Versuch aufzugeben passende Socken zusammenzustellen. Tragt absichtlich ungleiche Socken, je verschiedener desto besser. Schmettert es frech heraus. Tragt eine rote und eine blaue Socke, so wie ich heute. Oder eine gelbe und eine grüne. Ich würde nicht soweit gehen ungleiche Schuhe zu tragen. Ich glaube nicht, dass sich diese Mode durchsetzen würde, und überhaupt würde es schlecht für den Gang sein, es könnte zum Hinken führen. Aber Socken sind eine andere Sache. Sei mutig. Stehe ein für die Mode der ungleichen Socken. Bekämpfe die Tyrannei der passenden Socken. Socke gegen Gleichförmigkeit. Sei ein Individualist, kein Sockensklave. Passende Socken nerven.

Übersetzung: Jörg Elbe

Hier geht's zum Originalartikel...

Kommentare

  1. userpic
    Norbert Schönecker

    Da bin ich dabei!

    Antworten

    1. userpic
      Hard Frost

      Das mach ich schon seit meiner Kindheit so.
      Es gibt ja auch keinen Grund, zB Unterhosen wegzuwerfen, nur weil sie verschlissen sind, meistens eher vom Waschen als vom Tragen. Na gut, irgendwann schon.
      Aber was die Socken angeht: man kann die ja auch gut im 10er oder 20er Pack kaufen, wenn dann mal eine verschwindet oder kaputt geht, egal. Außerdem fällt die Suche viel kürzer aus, falls man doch mal zwei gleichartige anziehen will...

      Antworten

      Neuer Kommentar

      (Mögliche Formatierungen**dies** für fett; _dies_ für kursiv und [dies](http://de.richarddawkins.net) für einen Link)

      Ich möchte bei Antworten zu meinen Kommentaren benachrichtigt werden.

      * Eingabe erforderlich